CO²s – Die unsichtbaren Gasmonsterchen

Sie sind leise, unscheinbar und für das menschliche Auge kaum erkennbar – darf ich vorstellen:
Die CO² Gasmonsterchen.
co²s3
Die CO²s schleichen sich in unser Leben und meistens sind wir uns dessen entweder nicht bewusst oder wir ignorieren sie bewusst. Und doch haben wir alle schon von ihnen gehört. Irgendwas haben die doch mit Klima und Umwelt zu tun.
Aber was machen die CO²s denn nun genau und warum sind sie so schädlich für uns und unsere Welt?

Wer sind die CO²s?
Die CO²s sind eigentlich ganz nette und harmlose Genossen. Sie bestehen aus Kohlendioxid, einer chemischen Verbindung, die in der Natur vorkommt und erstmal nicht unbedingt schädlich ist.

Was machen sie den Tag über so?
Die CO²s treiben sich überall herum, in Fabriken, Zügen, Bäumen, Tieren und ja, sogar in uns. Sie sind ständig in Bewegung. Wenn sie keine Lust mehr auf festen Boden haben, hüpfen sie in die Atmosphäre und versuchen irgendwann mittels Fotosynthese, Atmung etc. wieder auf den Boden zu gelangen. Ein Kreislauf also.

Aber was ist denn nun das Problem?
Das Problem liegt an der Menge der Gasmonsterchen, die es mittlerweile gibt. Durch die vielen Flüge, Massentierhaltung, Nutzung von fossilen Brennstoffen etc. gibt es mittlerweile zu viele Gasmonsterchen. Diese gelangen in die Atmosphäre und machen es sich dort gemütlich. Wenn sie dann versuchen wieder auf den Boden zu gelangen, stoßen sie auf ein Problem. Die Wälder werden durch Rodungen immer weniger und die Masse an CO²s, die generell in die Atmosphäre gelangt ist weit größer als das, was die Erde kompensieren kann.
circula2

Was passiert also mit den CO²s, die es nicht mehr zurück schaffen?

cocirc
Die CO²s kuscheln sich in der Atmosphäre zusammen und bilden dadurch eine Wärmedecke für die Erde. Was sollen sie auch anderes machen, wenn sie nicht runter können!? Leider hitzt sich die Erde dadurch immer mehr auf. Die Gletscher und Eisflächen schmelzen und damit verschwindet die schöne weiße Reflektionsfläche, die als Hitzeschutz dient. Was bewirkt das? Genau! Es wird noch wärmer. Durch die Eisschmelze steigt der Meeresspiegel an und es gibt wahrscheinlich mehr Naturkatastrophen durch das sich verändernde Klima.
So niedlich die CO²s also auch sind, wir wollen sie doch nur in Maßen haben oder?

Was können wir zur Regulierung tun?
Es gibt so viele Kleinigkeiten, die jeder Haushalt verändern kann um weniger Gasmonsterchen zu produzieren. Angefangen bei der Verteilersteckdose mit Energiesparknopf über Urlaubsreisen ohne Flüge bis hin zur Nutzung von erneuerbaren Energien.
Wenn wir alle unseren Beitrag leisten, können wir vielleicht noch das Schlimmste verhindern und die Population der CO²s auf ein gesundes Maß bringen.

Was meint ihr?

Viele nützliche Tipps, wie ihr euren Alltag entsprechend gestalten könnt, folgen in Kürze 🙂

Tipp: Eine tolle Dokumentation, die die Problematik einfach und verständlich erklärt (leider nur auf Englisch gefunden):
The truth about the climate change (Teil 1)
The truth about the climate change (Teil 2)

Advertisements

Ein Gedanke zu “CO²s – Die unsichtbaren Gasmonsterchen

  1. Pingback: Atmosfair – Fair reisen | how to become green

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s