Erfolgreich Balkongärtnern

Das Frühjahr kommt und langsam bahnen sich die ersten Pflanzen ihren Weg ins Freie. Vor allem kleine Schneeglöckchen oder farbenfrohe Krokusse bringen jetzt gute Laune. 

Und in meinen Fingern kribbelt es so langsam, denn ich will mein eigenes Obst und Gemüse anbauen.

Als ich letztes Jahr zufällig über eine Sendung des englischen Gärtners Alan Titchmarsh gestolpert bin und er so liebevoll und lustig die Welt des Gärtnerns erklärt hat, habe ich Lust aufs Gärtnern bekommen.

plants1.1

Schade nur, dass ich gar keinen Garten habe. Egal, dachte ich mir, dann muss mein kleiner Stadtbalkon herhalten. Und so kaufte ich mir voller Freude und Elan eine kleine Schaufel, ein paar Töpfe und etwas Erde. Dann habe ich einfach alle Samen in die Erde gestopft und brav gegossen. Leider ist nur etwa die Hälfte der Pflanzen tatsächlich gewachsen oder hat Früchte getragen und ich habe mich gefragt: “ Was habe ich nur falsch gemacht?“.

Nach meinem ersten etwas enttäuschenden Gärtnerjahr habe ich beschlossen die Sache etwas professioneller anzugehen. Ich habe durchs Internet gestöbert und versucht andere Balkongärtner zu finden, denn oft helfen einem die Tipps für den Garten nicht so richtig weiter, da Balkone mit anderen Gegebenheiten aufwarten. Auf meiner Suche bin ich auf viele tolle Websiten, Foren und Facebook-Gruppen etc. gestoßen (s. Links weiter unten). Einen Tipp habe ich dabei öfter gelesen: Das Handbuch Bio-Balkongarten von Andrea Heistinger. Dieses habe ich dann auch erworben und kann es wirklich empfehlen.

Und wie wird man nun ein erfolgreicher Balkongärtner?
plants2.2
Ich habe mit dem Buch gelernt, dass nur Samen in die Erde stopfen und gießen etwas zu optimistisch war, was den Arbeitseinsatz angeht.
Man muss auf ein paar Dinge mehr achten, wie z.B. die richtigen Gefäße, die richtige Erde zur richtigen Zeit, Temperaturen, Düngen usw.
Neben vielen DIY-Tipps, mit denen man sich jede Menge Geld sparen kann (z.B. Pflanzgefäße selbst basteln), findet man auch heraus, welche Pflanzen man gut zusammen in einen Topf pflanzen kann und welche Pflanzen sich nicht ausstehen können.
Also nicht verzagen, sondern neu wagen, dachte ich mir und habe schonmal die ersten Pflanzen in meiner Küche vorgezogen.
Und jetzt kommt bald das Mitfiebern, ob die Pflanzen wachsen, ob sie die Aussiedlung auf den Balkon überleben (wenn man sie in der Wohnung gepflanzt hat) und hoffentlich dann auch der Stolz, wenn die ersten Tomätchen oder Gurken wachsen – ein ganz schön emotionales Projekt, das Gärtnern!

Aber warum der Aufwand? Welche Vorteile hat das Balkongärtnern?

In der Tat gibt es eine Menge gute Gründe, warum sich Balkongärtnern lohnt:

  • Lebensraum und Nahrung für Bienen und andere Tiere schaffen (z.B. mit Blumen und einem Insektenhotel): Gerade Bienen verlieren immer mehr an Lebensraum und siedeln sich teilweise schon stärker in Städten als in den ländlichen Gebieten an. Wer mehr über die Problematik des Bienensterbens erfahren will, sollte sich die wirklich einzigartige Dokumentation „More than Honey“ nicht entgehen lassen.
  • Inhaltsstoffe: Man weiß genau, was drinnen ist (keine Pestizide etc.)
  • Frisch und auf kurzem Weg ernten: Ein Gericht, das mit frisch geernteten Kräutern vom Balkon verfeinert wird, schmeckt einfach himmlisch!
  • Mehr Unabhängigkeit von Supermärkten, die in der Kritik stehen, Preisdruck auf Bauern auszuüben, viele Obst-und Gemüsesorten in Plastik einzuschweißen und sie aus fernen Ländern einfliegen zu lassen.
  • Regional und saisonal: Man kann Saatgut aus der Region kaufen und isst, was gerade reif ist.
  • Farbpracht: Ein bepflanzter Balkon sieht toll aus, ist bunt und es riecht sehr gut (vor allem, wenn man Pflanzen wie Lavendel einplant).
  • Natur erleben: Man erlebt den Lebenszyklus von Pflanzen hautnah und holt die Natur zu sich nach Hause. Vor allem für Stadtkinder ein tolles Erlebnis!
  • Bioabfall weiterverwerten, indem man kompostiert (z.B. mit einem Wurmkomposter. Die entstandene Erde kann dann als Biodünger verwendet werden)
  • Und am Wichtigsten: Gärtnern macht einfach Spaß! Wer einmal angefangen hat wird süchtig!

Und hier nun wie versprochen die Links, die euch den Einstieg ins Balkon-Gärtnern erleichtern:

Websiten:

Foren:plants5

Facebook Gruppen:

  • Balkongärtner München

Videos:

Bücher:

Die meisten Pflanzensamen werden zwischen März und April ausgesät, also los! Worauf wartet ihr noch?
Schnappt euch ein Gärtnerbuch oder schaut euch Tipps und Tricks im Internet oder bei Mami ab. Und dann: Ran an die Schaufel und den Ernteerfolg im Sommer genießen!

Ihr habt schon Erfahrungen im Balkongärtnern? Dann freue mich auf eure Kommentare und Tipps!

Advertisements

2 Gedanken zu “Erfolgreich Balkongärtnern

  1. Pingback: Entdeckungsreise in die Welt des Nähens | how 2 become green

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s