Entdeckungsreise in die Welt des Nähens

Wer sich fragt, warum ich im Moment nur so selten poste: Ich bin dem Do-it-yourself-Wahn verfallen. Ob Gärtnern, Upcycling oder jetzt Nähen – es gibt so viele tolle Projekte, bei denen man seine alten Dinge in neue verwandeln kann oder mit wenig Geld ein Unikat zaubern kann.

Mein neuestes Projekt ist wie gesagt das Nähen. Ich habe kürzlich meinen Kleiderschrank aussortiert. Und neben vielen schönen Stücken, die man z.B. auf Portalen wie Kleiderkreisel weiterverkaufen kann, gibt es auch Kleider, die nicht mehr wirklich viel hermachen.
In der Altkleidersammlung werden sie aussortiert und zu Putzlappen weiterverarbeitet. Ich habe mich gefragt, was man aber sonst noch damit machen kann. Und dabei habe ich viele tolle Möglichkeiten gefunden! Gebt doch bei einer Suchmaschine eurer Wahl z.B. einfach mal ein „Upcycling alte T-Shirts“ ein. Dabei kommen viele tolle Ideen heraus. Ich fand die Idee, einen Teppich daraus zu machen, ganz spannend und mit etwas Geduld hat es auch geklappt.

teppich
apfelMit anderen T-Shirts habe ich einen kleinen Kuschel-Apfel genäht und Ideen für nächste Projekte habe ich auch schon jede Menge gesammelt. Ob Taschen aus alten Jeanshosen oder Kosmetikbeutel aus alten Handtaschen, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
Ich habe nun auch eine Nähmaschine geschenkt bekommen und mit professioneller Unterstützung (danke Mama!) meine ersten Gardinen selbst genäht.

Und was ist mit Kleidung? Ja, da habe ich die Burda-Welt für mich entdeckt (für alle die davon noch nichts gehört haben, Burda ist ein Verlag, der Zeitschriften mit Schnittmustern herausgibt). Ich habe keinen Nähkurs gemacht, aber mir das Burda-Nähheft für Anfänger gekauft (mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen) und unzählige Youtube-Videos angeschaut. Es gibt jede Menge begeisterter DIYler, die dort tolle Anleitungen einstellen (s. Links weiter unten).
Und mit etwas Zeit und Geduld wurde aus Stoffresten eine kleine Sommer-Schlafshorts.

kurzehose
jackeUnd dann gibt es natürlich noch die Variante, bei der man etwas Geld ausgeben muss um neuen Stoff zu kaufen. Es gibt in München viele tolle Stoffgeschäfte und man darf sein Ziel nicht aus den Augen verlieren, sonst ist man den vielen verschiedenen Stoffen hoffnungslos erlegen.
Ich habe mir aus meinem frisch erworbenen Stoff eine Jacke genäht.

Natürlich gilt das nicht bei allen Kleidungsstücken, aber bei einigen kann man wirklich sparen, wenn man sie selbst näht und nicht im Laden kauft. Und hinzu kommt: Es macht wahnsinnig viel Spaß seine eigenen Kleidungsstücke zu nähen!
Und für alle Anfänger, die jetzt Lust am Nähen bekommen haben, hier nun noch ein paar Tipps und Links

Videos / Youtube Channels:
*alive4fashion
*LizOrLizzy
*burda style Germany
*uvm. (Einfach mal „Nähen für Anfänger“ eingeben oder nach konkreten Ideen, z.B. „Kosmetiktasche nähen“ suchen)

Facebook-Gruppen:
* Die Burda Schnittmuster Nähhilfe: Diese Gruppe kann ich wirklich empfehlen. Die Leute sind supernett und wenn man einen Rat braucht, bekommt man sehr schnell ein Feedback aus der Gruppe, sodass man direkt weiternähen kann. Und man kann am Ende natürlich auch gegenseitig die fertigen Werke bewundern.

Bücher:IMG_8063kl
Hier habe ich selbst noch keine Erfahrungen, es gibt aber gefühlte tausend Bücher zum Thema Nähen. Egal ob Kuscheltier, Kinderkleidung oder Taschen, es gibt wirklich für alles ein Buch.
Vielleicht habt ihr hier ja schon konkrete Tipps?

Mir haben es vor allem die Kuscheltiere angetan und so wandern nun einige Exemplare nach Sambia, wo meine liebe Schwester eine Kinderstunde aufbauen wird, andere gehen an meine lieben Freunde und Bekannten im Babyglück.

kissen

Probiert es doch einfach mal aus, ihr werdet sehen, man kann nicht mehr aufhören!

Advertisements

4 Gedanken zu “Entdeckungsreise in die Welt des Nähens

  1. Also bei Büchern kann ich dir auch noch nicht so helfen. Wenn man mal was nachgucken will, ist das Internet einfach schneller 😉 Und es gibt so viele Blogs auf denen man so viel lernen kann! Aber sag mal, gibt es zu diesen niedlichen Elefanten auch eine Anleitung?
    LG Claudia

  2. Hallo Tanya,

    ja es macht wirklich Spaß und es ist ein schönes Gefühl ein selbstgemachtes Kleidungsstück zu tragen oder etwas Selbstgenähtes zu verschenken! Ich kann es nur empfehlen und freue mich ggfls. auf deinen Erfahrungsbericht .-)
    Liebe Grüße
    Jasmin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s